Historie der Metzgerei

Die Landmetzgerei Köhler ist ein Familienunternehmen mit Tradition. Gegründet wurde der Betrieb 1954 von Gertrud und Robert Köhler. Der damalige Standort liegt lediglich ein paar Meter von dem heutigen entfernt. Neben der Metzgerei haben Getrud und Robert Köhler im Brauereigebäude Murmann von Untersiemau auch eine Gaststätte betrieben.

1960 war der Umzug in das heutige Metzgereigebäude, welches sich nur ein paar Häuser weiter befindet.

Am 1.1.1987 übernahmen der Sohn Thomas Köhler mit seiner Frau Brigitta die Landmetzgerei. Vier Jahre später eröffneten die beiden noch einen Partyservice, der regional großen Anklang fand.

Bis heute setzt sich das Familienunternehmen durch und ist nun die einzige von ursprünglich drei Untersiemauer Metzgereien.

Um den EU-Richtlinien nachzukommen, wurde der Betrieb im Jahre 2009 zum EU-Betrieb umgebaut. Somit dürfen im eigenen Betrieb Schweine und Großvieh selbst geschlachtet werden und ist nicht auf fremde Schlachthöfe angewiesen. Die Tiere stammen alle aus den umliegenden Ortschaften, damit ist ein kurzer und stressfreier Transport gewährleistet.

Zum Team der Metzgerei gehören inzwischen 14 Mitarbeiter, wovon vier aus der eigenen Familie stammen. Neben Thomas und Brigitta unterstützen auch die Kinder, Beatrice und Dominik das Team und setzen zusätzlich auf neue Trends für das Familienunternehmen. Der aktuelle Gedanke ist, die Metzgerei online zu bringen, was man nun unter koehlerfood.de finden kann.

Haus Homepage    Metzgerei 2    Metzgerei 1